Meine Katze schläft neben meinem Kopf – Das hat es zu bedeuten!

Katze schläft neben meinem kopf
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Du bist grade eingeschlafen und auf einmal schnurrt es leise an deinem Kopf?

Dann hat es sich sicherlich deine Katze neben dir am Kopfende im Bett gemütlich gemacht.

Inhaltsverzeichnis

Warum schläft meine Katze neben meinem Kopf?

Der Hauptgrund ist, sie sucht deine Nähe. Katzen werden häufig schon sehr früh von ihrer Mutter getrennt. Deshalb bist du für sie der große lebende Mutterersatz. Deine Nähe bietet ihr Sicherheit und sie fühlt sich geborgen.

Warum sie sich dann genau den Kopf als Schlafposition aussuchen, lässt sich nur vermuten.

Einer der Gründe ist sicherlich das furchtbar bequeme Kopfkissen. Katzen lieben bekanntlich weiche und kuschlige Schlafgelegenheiten. Wie du sicher selber weißt, ist dein Kissen außerordentlich bequem.

Ein weiterer Grund, warum Katzen gerne am Kopfende schlafen, ist die Nähe zu deiner Haut. Katzen lieben den Kontakt zwischen Fell und Haut. Wenn du im Bett liegst, bist du in der Regel am ganzen Körper zugedeckt.

Der einzige, freizugängliche Körperteil ist dein Kopf. Und dort macht es sich deine Samtpfote dann so richtig bequem.

Wenn deine Katze neben deinem Kopf schläft, ist das ein absoluter Liebesbeweis. Wenn wissen möchtest, ob dich deine Katze wirklich liebt, dann schau dir unseren Blogbeitrag 19 todsichere Anzeichen, dass dich deine Katze liebt an.

Du kannst nicht schlafen, wenn deine Katze neben deinem Kopf liegt?

So süß und liebevoll es auch sein mag, wenn sich deine Katze an deinen Kopf schmiegt. Einige Katzenliebhaber können so aber kaum noch schlafen. Sei es das laute Schnurren oder die geringe, verbleibende Bewegungsfreiheit. An einen geruhsamen Schlaf ist nicht mehr zu denken.

Wenn du auch darunter leidest, aber du deine Katze nicht ganz aus dem Schlafzimmer aussperren möchtest, gibt es nur eine Alternative. Du musst deiner Katze einen anderen Platz schmackhaft machen.  

Dafür kannst du zum Beispiel ein Kissen an einem anderen Ort im Bett platzieren. Wenn du Glück hast, wird es von deiner Katze automatisch angenommen.

Falls nicht, dann muss du probieren deine Fellnase immer wieder auf das Kissen zu legen. Wenn sie trotzdem an deinen Kopf kommt, zeige ihr liebevoll aber bestimmt, dass du das nicht magst. Nur so kann sie lernen und ihr verhalten ändern.

Welche anderen Schlafpositionen lieben Katzen noch?

Neben dem Schlafen auf einem Kissen, machen es sich Katzen auch gerne zwischen den Beinen auf deiner Decke gemütlich. Je weniger Platz dazwischen ist, desto besser.

Ein weitere beliebter Schlafplatz ist in deiner Armbeuge. Hier kann deine Katze ganz nah bei dir sein und wird vermutlich zudem auch noch gekrault und gestreichelt. ☺️

Jetzt interessiert uns noch, wo es sich deine Katze nachts gemütlich macht. Schreib uns doch einfach einen kurzen Kommentar unter diesen Beitrag.  

Liebst du Katzen auch so arg wie wir?

Dann mach es wie viele andere Katzenliebhaber vor dir und trage dich in  unseren Newsletter ein mit exklusiven Katzentipps und tollen Aktionen. Als Geschenk erhältst du unseren Ratgeber “Top 7 Verhaltensprobleme bei Katzen” als E-Book. 

Abmeldung ist jederzeit möglich. Gemäß unserer Datenschutzerklärung umfasst die Einwilligung die Hinweise zum Widerruf, über den Versanddienstleister und die Erfassung der Statistik.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

Bei uns auf Instagram @katzenlaerm findest du tolle Tipps und Informationen über Katzen. Bis gleich auf Instagram ❤️