19 todsichere Anzeichen, dass deine Katze dich liebt

19 Anzeichen, dass deine Katze dich liebt
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Hast du dich schon einmal gefragt, wie Katzen uns eigentlich zeigen, dass sie uns gerne haben? Oder stellst du dir öfters die Frage: Liebt mich meine Katze?

Wir haben eine ausführliche Liste mit 19 todsichere Anzeichen erstellt mit wunderbaren Wegen, auf denen Katzen uns zeigen, dass sie uns lieben.

Wenn du ein erfahrener Katzenbesitzer bist, wird es dir nicht schwer fallen, die Körpersprache deiner Katze zu entschlüsseln.

Du weißt es ganz genau, wenn dein Kätzchen Hunger hat, glücklich, traurig oder zornig ist, oder wenn sie deutliche Liebessignale in deine Richtung aussendet. Wenn deine Katze aber noch nicht so lange bei dir lebt, fragst du dich vielleicht, ob es ein paar untrügerische Hinweise darauf gibt, ob deine Katze dich liebt.

Wir haben für dich in unserer Community recherchiert und daraus eine Liste erstellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Jede Katze hat ihre eigene Persönlichkeit. Es gibt Katzen, die sehr extrovertiert sind und dir genau zeigen, was sie empfinden und was ihre Bedürfnisse sind.

    Andere Katzen sind eher zurückhaltend oder sogar schüchtern. Das bedeutet nicht, dass sie dich weniger lieben oder nicht auf deine Hilfe angewiesen sind. Aber wenn deine Fellnase schüchtern ist, fällt es ihr wahrscheinlich schwer, dir das zu zeigen. Deine Katze ist schüchtern?

    Dann lies auf jeden Fall unseren Artikel „Deine Katze ist schüchtern? So könnt ihr trotzdem wundervoll zusammenleben.“

  2. Eine liebevolle Beziehung zu einer Katze aufzubauen braucht vor allem eines: Zeit. Wenn deine Katze erst vor kurzem bei dir eingezogen ist, kann es gut sein, dass sie noch ein wenig mehr Zeit benötigt, um dir zu vertrauen, dir ihre Gefühle zu zeigen und sich vollständig zu öffnen.

    Nimm dir ein wenig Zeit und schau dir mal unseren Artikel „10 effektive Tipps, damit sich deine Katze in ihrem neuen Zuhause eingewöhnt“ an.

1. Deine Katze schnurrt dich an

Deine Katze schnurrt, wenn du sie streichelst?

Das ist ein richtig gutes Zeichen! Schnurren ist mit Sicherheit die bekannteste Art von Katzen, ihre Zuneigung zu zeigen. Schon Kätzchen nutzen diese Art der Kommunikation mit der Mutterkatze und signalisieren ihr damit, dass sie sich in ihrer Gegenwart sicher fühlen.

Vergiss aber nicht, dass es auch vorkommen kann, dass eine Katze schnurrt, weil sie sich unwohl fühlt oder sogar Schmerzen hat. Achte daher immer auf das gesamte Erscheinungsbild deiner Katze.

 

Fun Fact: Hast du gewusst, dass es Menschen gibt, die das Schnurren einer Katze als Hintergrundgeräusch für ihre Meditationen verwenden?

2. Deine Katze sucht deine Aufmerksamkeit

Katzen meiden alles, was ihnen Angst macht. Das gilt auch für Menschen, die ihnen Furcht einflößen.

Wenn eine Katze, die sehr wild oder traumatisiert ist, dir erlaubt, sich ihr zu nähern, ist das bereits ein großer Vertrauensbeweis. Kommt die Katze direkt auf dich zu, ist das ein Zeichen von Zuneigung und Vertrauen.

3. Deine Katze will auf deinem Schoß liegen

Deine Katze liebt es, sich an dich zu kuscheln und sich auf deinem Schoß zusammenzurollen? Dann bist du ein wahrer Glückspilz.

Das bedeutet nämlich, dass sie gerne in deiner Nähe ist und sich bei dir sicher fühlt. Sei aber bitte nicht traurig, wenn deine Katze sich ein anderes Kuschelplätzchen sucht.

Das bedeutet nicht, dass sie dich nicht liebt. Manche Katzen sind einfach keine Schoßkatzen.

4. Deine Katze stupst mit ihrem Kopf gegen deine Hände oder dein Gesicht

Katzen verfügen im Gesicht und am Hals über spezielle Drüsen, die Pheromone absondern. Diese Pheromone sind für uns Menschen geruchslos.

Katzen markieren Menschen als Teil ihrer Familie, indem sich an ihren Händen oder ihrem Gesicht reiben.

Das Markieren mit Pheromonen ist also mehr als reine Chemie. Vielmehr zeigt eine Katze, wenn sich sich an einer Person reibt, wie sehr sie diesen Menschen liebt.

5. Deine Katze möchte dir helfen, wenn du arbeitest oder lernst

Kennst du das Gefühl, wenn du jemanden liebst und immer und überall mit ihm zusammen sein willst?

Und wenn er etwas zu tun hat, dann möchtest du ihm unbedingt helfen. Weißt du was? Katzen ticken ganz genauso, vor allem wenn sie sehr neugierig sind oder noch ein kleines Kätzchen.

6. Deine Katze bettelt dich an, damit du sie streichelst oder hochhebst

Wenn du deine Katze schon eine Weile kennst, erkennst du es vermutlich sofort, wenn sich dich um eine kleine Streicheleinheit bittet. Manche Katzen drücken das durch Miauen aus. Andere tapsen dir vielleicht sanft auf deine Hand.

Dass deine Katze gestreichelt werden möchte deutet auf eine sehr gute Bindung zwischen euch beiden hin. Für Katzen braucht es viel Vertrauen, sich auf dem Arm eines Menschen herumtragen zu lassen.

Viele Katzen mögen es überhaupt nicht, wenn man sie hochhebt. Du kannst dich also sehr glücklich schätzen, wenn dein Kätzchen gerne hochgehoben und herumgetragen werden möchte.

Aber auch hier gilt, es gibt einfach Katzen, die das nicht gerne mögen. Das heißt nicht, dass deine Fellnase dich nicht liebt.

Wichtig ist aber, dass du ihren Willen respektierst.

7. Deine Katze kneift die Augen zusammen, wenn sie dich sieht

Katzen, die ihre Augen langsam öffnen und schließen, beweisen ihrem Menschen damit großes Vertrauen.

Probiere es doch einmal aus, deiner Katze langsam zuzublinzeln. Du wirst sehr wahrscheinlich feststellen, dass sie deine Geste erwidert.

Das klappt meistens sogar mit einer fremden Katze, die sich in einiger Entfernung befindet. Ist es nicht ein beeindruckendes Gefühl, wie eine Katze zu sprechen?

8. Deine Katze möchte bei dir im Bett liegen

In einer Umfrage in unserer Instagram-Community haben wir herausgefunden, dass sich fast 90% der Mitglieder dort ihr Bett mit ihrer Katze teilen (wenn auch nicht immer ganz freiwillig).

Klar, natürlich ist es im Bett schon warm und gemütlich und Katzen wissen auch das Gefühl von Geborgenheit zu schätzen.

Aber jeder, der einmal sein Bett mit seiner Katze geteilt hat, wird bestätigen, dass eine Katze zu ihrem Besitzer ins Bett kommt, weil sie ihn liebt und die ganze Zeit in seiner Nähe sein möchte. 

9. Deine Katze massiert dich mit ihren Pfoten

Kneten und massieren ist eine Verhaltensweise, die man bereits bei neugeborenen Kätzchen beobachten kann. Sie sind noch blind und taub und massieren die Zitzen ihrer Katzenmutter beim Saugen, um die Milchproduktion anzuregen.

Wenn deine Katze dich massiert, sagt sie damit also eigentlich „Du bist meine Mama oder mein Papa“.

10. Deine Katze läuft mit erhobenem Schwanz um dich herum

Man könnte auch sagen, dass das die Katzenversion ist von „Ich freue mich, dich zu sehen!“

11. Deine Katze reibt sich an deinen Knöcheln

Wenn deine Katze sich an deinen Knöcheln reibt, ist das dasselbe Verhalten wie wenn sie ihren Kopf gegen dein Gesicht stupst. Nur dass du jetzt stehst.

Vor allem Katzen, die sich nicht gerne hochheben lassen, bringen auf diese Art und Weise sehr gerne ihre Liebe zu dir zum Ausdruck.

Zeig deiner Fellnase, dass du sie auch liebst, beuge dich mal zu ihr hinunter und gönne ihr eine kleine Streicheleinheit, wenn sie dir um die Beine streicht.

12. Deine Katze dreht dir ihren Bauch zu

Der Bauch ist bei Katzen ein sehr verletzlicher Bereich. Deswegen gibt es viele Samtpfoten, die es überhaupt nicht gerne mögen, dort angefasst zu werden. Deine Katze sollt sich auf den Rücken?

Super, damit zeigt sie dir, dass sie dir vollkommen vertraut. Es gibt sogar Katzen, die es toll finden, wenn ihr geliebtes menschliches Haustier sie am Bauch streichelt.

Wenn das bei deiner Katze der Fall ist, darfst du dich wirklich glücklich schätzen.

Viele Katzen drehen dir nämlich ihren Bauch zu, reagieren aber mit Kratzen und Beißen, wenn du diesen flauschigen Bauch berühren möchtest.

13. Deine Katze leckt dich ab

Katzen, die sich gegenseitig pflegen, fühlen sich sehr verbunden miteinander. Sie lecken sich gegenseitig ab, kommen sich näher und stärken ihre Bindung.

Manche sagen sogar, dass das Gefühl von unserer Hand beim Streicheln bei Katzen einen Effekt erzeugt, der sie an das Gefühl einer riesigen Zunge erinnert, die über ihren Körper streicht.

Katzen erinnert das daran, wie ihre Mutterkatze sie geleckt hat, als sie noch ein Kätzchen waren. Deine Katze erwidert deine Streicheleinheiten, indem sie deine Hand leckt? Prima, das ist ein ganz eindeutiges Zeichen von Zuneigung.

14. Deine Katze miaut dich an

Katzen sind je nach Charakter mehr oder weniger gesprächig. Aber die meisten von ihnen kommunizieren zumindest gelegentlich mit ihrem Besitzer, indem sie miauen.

Die meisten Katzenbesitzer lernen im Lauf der Zeit sogar, die verschiedenen „Wörter“, die ihre Fellnase von sich gibt, zu interpretieren.

Sich verständigen zu können ist auf jeden Fall ein klares Zeichen für eine intakte Liebesbeziehung.

15. Deine Katze gähnt und streckt sich, wenn sie dich sieht

Katzen gähnen und strecken sich, wenn sie aus einem Nickerchen aufwachen. Wenn deine Katze also so reagiert, wenn du den Raum betrittst, ist sie höchst wahrscheinlich aufgewacht, um dich zu begrüßen. Weil sie dich liebt, weißt du.

16. Deine Katze bringt dir Geschenke mit

Viele Freigängerkatzen lieben es, ihren Menschen Geschenke in Form von Beute mit nach Hause zu bringen – egal ob lebend oder tot. Manche Katzen bringen ihren Besitzern Spielzeug mit und einige wenige lernen sogar apportieren.

17. Deine Katze sitzt an der Tür, wenn du gehst

Für die meisten Katzen ist die Wohnungs- oder Haustür ein magisches Portal, in dem ihr geliebter Mensch manchmal verschwindet. Deswegen nehmen sie diese Tür sehr ernst und streifen dort gerne umher, wenn es soweit ist.

Du solltest nur aufpassen, dass deine Samtpfote nicht die Gelegenheit nutzt und gemeinsam mit dir durch die Tür verschwindet.

18. Deine Katze folgt dir überall hin

Viele denken, dass nur Hunde ihren Besitzern überall hin folgen. Falsch gedacht.

Es gibt auch einige Katzen, die ihren Menschen überall hin begleiten wollen. Von Zimmer zu Zimmer. Selbst auf die Toilette. Man könnte ja etwas verpassen.

 

19. Deine Katze gibt dir Liebesbisse

Als Liebsbisse bezeichnet man sanfte Bisse, die nicht bluten und bei denen deine Katze keine Anzeichen von Aggression zeigt. Einige Katzen wenden sie regelmäßig an, um dir ihre Liebe und Zuneigung zu zeigen.

Mehr zu diesem Thema findest du in unserem Beitrag zum Thema Liebesbisse.

Lass deine Katze an deiner Liebe teilhaben

Mach dir bitte keine Sorgen, wenn du bei deiner Katze nicht jedes dieser 19 Anzeichen erkennen kannst. Das ist völlig normal.

Jede Katze ist, genau wie wir Menschen, ein einzigartiges Wesen mit ihrem eigenen Charakter. Daher zeigen Katzen ihre Liebe auch auf sehr unterschiedliche Weise. 

Genieße einfach die besondere Bindung und vergiss nicht, die Liebe deiner Katze zu erwidern, indem du dich um sie kümmerst und ihr einfach zeigst, dass du sie liebst. 

Wenn du mehr über ein glückliches Katzenleben erfahren möchtest, dann solltest du unbedingt dieses Buch lesen! 😻

Unsere Empfehlung für Katzenliebhaber
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Bei diesem Link handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt wenn du diesem Link folgst und etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Letzte Aktualisierung am 1. October 2021 14:16

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

Schnell noch was für deine Katze kaufen?

Entdecke die besten Angebote!

Katzenlärm Facebook-Gruppe ❤️

Werde Mitglied in unser liebevollen Facebook-Gruppe und triff über 4.000 andere Katzenfans. 😻

Folgst du uns schon auf Instagram? Nein? Bei uns gibt es für dich jeden Tag tolle Katzenunterhaltung. ☺️

🔥MUST HAVE 🔥

Unser Nummer 1 Produkt für alle Katzenbesitzer! 🐈

 

🚨SCHNELLE HILFE 🚨

Falls du dringend mit einem Tierarzt sprechen willst, der dir die Sorgen um deinen Stubentiger nimmt. In 5 Min über Videoanruf erreichbar!

 

Bei uns auf Instagram @katzenlaerm findest du tolle Tipps und Informationen über Katzen. Bis gleich auf Instagram ❤️