Dürfen Katzen Thunfisch essen

thunfisch auf dem Teller

Katzen lieben Fisch. Und ganz besonders Thunfisch. Es gibt viele, die ihren Katzen Dosenthunfisch zu fressen gegeben. Doch ist das eigentlich gesund?  Wir sind der Frage auf den Grund gegangen und beantworten, ob Katzen Thunfisch essen dürfen und wenn ja, wie viel gesund ist. 

Ist Thunfisch für Katzen gesund?

Thunfisch ist in vielen Katzenfuttersorten enthalten. Er hat viel Protein und wenig Kohlenhydrate. Daher ist er ein ideales Nahrungsmittel für Katzen. Zusätzlich enthält Thunfisch viele Omega-3-Fettsäuren. Diese sind gut für die Haut und das Fell. Omega-3-Fettsäuren können sogar viele entzündliche Erkrankungen, wie Allergien, bestimmte Arten von Krebs und Herzerkrankungen lindern.

Mögliche gesundheitliche Probleme

In kleineren Mengen oder zu besonderen Anlässen kannst du deiner Katze bedenkenlos Thunfisch geben. Allerdings eignet er sich nicht als Alleinfutter. Katzen benötigen ein Gleichgewicht an Nährstoffen. Daher sind in hochwertigen Katzenfuttersorten auch zusätzliche Nährstoffe enthalten und diesen Bedarf zu decken. Je nach Lebensphase haben Katzen einen anderen Bedarf an diesen Nährstoffen. 

Zudem enthält Thunfisch sehr viel Vitamin E. In zu hohem Maße, kann das, wie bei uns Menschen zu Problemen im Magen-Darm-Trakt und zu Blutungsstörungen führen. Außerdem ist Thunfisch dafür bekannt, viel Quecksilber zu enthalten. Dadurch kann es zu einer Anhäufung von Quecksilber im Körper deiner Katze kommen. Solch eine Quecksilbervergiftung Schäden an der Leber und Niere versuchen und weitere Komplikationen mit sich bringen.  

Katzen lieben Thunfisch über alles. Wenn du zu häufig Thunfisch fütterst, kann das dazu führen, dass Katzen ihr anderen Futter nicht mehr anrühren. Füttere deshalb reinen Thunfisch mit Bedacht und nicht zu häufig. 

Welche Art von Thunfisch können Katzen fressen?

Katzen können sowohl frischen als auch Thunfisch aus der Dose fressen. Wenn du ihnen Dosenthunfisch gibst, achte unbedingt darauf, dass diese in Wasser und nicht in Öl eingelegt ist. Ebenso sollte er nicht gewürzt sein oder Salz enthalten. Frischer Thunfisch sollte auch wirklich frisch sein und Sushi-Qualität haben. Die Katze hat die gleichen Risiken bei Verzehr, wie wir Menschen. Roher Fisch kann Parasiten und Bakterien enthalten. 

Eine bessere Variante ist es, den Thunfisch zu kochen. Dabei sterben alle schädlichen Parasiten und Bakterien und du kannst deiner Katze den Fisch bedenkenlos geben.  

Fazit

In kleineren Mengen ist Thunfisch für Katzen unschädlich und kann sogar förderlich für deren Gesund sein. Dosenthunfisch sollte nur im eigenen Saft eingelegt sein. Rohen Thunfisch am besten vor dem Füttern kochen, damit Parasiten und Baterien abgetötet werden.  

Ø 4.8 / 5. Bewertungen: 4

Schreibe einen Kommentar

Einfach weiterlesen

katzenbett

Die 9 besten Katzenbetten (Ratgeber)

Du suchst das passende Katzenbett für deine Samtpfote? Katzenbetten sind der ideal Ort für deine Katze um in Ruhe zu Schlafen und sich zurückzuziehen. Wir

Zwei Katzen liegen nebeneinander

Die 66 besten Namen für Katzen-Pärchen

Katzen sind wundervolle und faszinierende Haustiere, die unsere Herzen erwärmen und unser Zuhause bereichern. Sie haben einen ganz besonderen Charme und sind bekannt für ihren