11 Tipps und Tricks, damit deine Katze mehr Wasser sofort mehr Wasser trinkt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Wir können gar nicht oft genug sagen, wie wichtig es ist, dass deine Katze genug trinkt. Bereits ein geringes tägliches Defizit an Wasser kann im Lauf der Zeit

Unsere heutigen Hauskatzen waren ursprünglich Wüstenbewohner. Sie haben kaum Wasser getrunken, dafür aber Nahrung zu sich genommen, die einen Wassergehalt von 70-75% hatte. Daher haben Katzen auch kein Durstgefühl, das vergleichbar ist mit dem von Menschen oder Hunden.

Ja, es gibt tatsächlich Katzen, die trotzdem Wasser trinken. Aber reicht das aus?

Wieviel Wasser muss eine Katze trinken?

Studien zufolge ist ein Wassergehalt von mindestens 63% im Futter erforderlich, damit eine Katze nicht dehydriert.

Der Wassergehalt unterscheidet der einzelnen Futterarten bei Katzen unterscheidet sich sehr stark:

Trockenfutter             6 – 10 %

Nassfutter                  65 – 75 %

Rohkost                      70 – 75 %

Wenn du also Nassfutter oder Rohkost als Alleinfuttermittel verwendest, nimmt deine Katze über die Nahrung eine ausreichende Menge an Wasser zu sich.

Wenn deine Fellnase ausschließlich mit Trockenfutter ernährt wird, wird sie dauerhaft zu wenig Wasser zu sich nehmen. Außer sie trinkt zusätzlich Wasser. Eine ausreichende Menge wären etwa 200-250ml Wasser pro Tag, was etwa einer Kaffeetasse entspricht.

Mit diesen 11 Tipps und Tricks kannst du deine Katze dazu bewegen, mehr Wasser zu trinken

1. Egal, was du deiner Katze zu fressen gibst, mische es mit Wasser

In Wasser aufgeweichtes Trockenfutter sollte nicht länger als eine halbe Stunde herumstehen, um eine Verunreinigung durch Bakterien zu vermeiden. Wenn es im Sommer besonders heiß ist, entferne das übrig gebliebene Futter bereits nach 10-15 Minuten

2. Reinige den Wasserbehälter täglich

Katzen mögen es überhaupt nicht, wenn ihre Wasserschüssel komisch riecht. Achte daher darauf, dass sie stets sauber ist und fülle täglich frisches Wasser nach.

3. Verteile in der ganzen Wohnung viele kleine Schüsselchen mit Wasser

So kommt deine Katze öfter an einer Wasserquelle vorbei und fühlt sich eher ermuntert, Wasser zu trinken.

4. Verwende einen Trinkwasserbrunnen

Achte darauf, den Brunnen wöchentlich zu reinigen, wenn er über einen Filter verfügt. Ansonsten muss er täglich gereinigt werden.

Dieser Trinkbrunnen von Catit ist der mit weitem Abstand beliebteste Katzentrinkbrunnen bei Amazon.

Unsere Empfehlung für Katzenliebhaber
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Bei diesem Link handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt wenn du diesem Link folgst und etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Letzte Aktualisierung am 1. October 2021 14:16

5. Füttere nicht ausschließlich Trockenfutter, sondern kombiniere es mit Nassfutter

6. Gib ein paar Tropfen Thunfischsaft in die Wasserschale

Falls deine Katze das Wasser nicht von alleine trinkt, kannst du sie mit etwas Geschmack dazu animieren. Gieße einfach das Wasser aus einer Thunfischdose in den Napf mit dem Wasser. Das erhöht die Chance, dass sie das Wasser trinkt.

7. Verwende einen Futterautomat

Stelle den Futterautomat so ein, dass deine Katze mehrmals täglich kleine Portionen Futter erhält. Stelle eine Schüssel mit Wasser neben den Futterautomaten. Deine Katze wird sich an die Zeiten gewöhnen, zu denen der Futterautomat sich öffnet. Während sie auf das Futter wartet, vertreibt sie sich mit etwas Glück die Zeit damit, Wasser zu trinken.

8. Fülle die Wasserschale bis zum Rand

Katzen mögen es nicht, ihr Gesicht ins die gesamte Schüssel zu tauchen.

9. Teste stilles Wasser statt Leitungswasser

Manche Katzen mögen den Geschmack von Leitungswasser nicht. Experimentiere ruhig ein wenig mit stillem Mineralwasser. Wie du weißt, seind Katzen extrem wählerische Tiere. Das fängt beim Futter auf und endet eben beim Wasser.

10. Verwende einen Tischtennisball oder eine Angelkugel

Es gibt Katzen, die nicht erkennen, ob sich noch Wasser in der Schüssel befindet. Ein Gegenstand, der auf der Wasseroberfläche schwimmt, hilft ihnen dabei.

11. Stelle Eiswürfel aus Brühe her

Vermische den Inhalt einer 200g-Dose Lachs oder Thunfisch oder etwa 200g Hackfleisch mit ca. 250ml Wasser und bringe die Mischung zum Kochen. Lass das Ganze 10 Minuten köcheln und seihe die Brühe dann ab. Anschließend kannst du sie in eine Eiswürfelform füllen und einfrieren. Die Eiswürfel kannst du portionsweise mit in die Wasserschale deiner Katze legen.

Trinkt deine Katze genug Wasser?

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren

Schnell noch was für deine Katze kaufen?

Entdecke die besten Angebote!

Katzenlärm Facebook-Gruppe ❤️

Werde Mitglied in unser liebevollen Facebook-Gruppe und triff über 4.000 andere Katzenfans. 😻

Folgst du uns schon auf Instagram? Nein? Bei uns gibt es für dich jeden Tag tolle Katzenunterhaltung. ☺️

🔥MUST HAVE 🔥

Unser Nummer 1 Produkt für alle Katzenbesitzer! 🐈

 

🚨SCHNELLE HILFE 🚨

Falls du dringend mit einem Tierarzt sprechen willst, der dir die Sorgen um deinen Stubentiger nimmt. In 5 Min über Videoanruf erreichbar!

 

Bei uns auf Instagram @katzenlaerm findest du tolle Tipps und Informationen über Katzen. Bis gleich auf Instagram ❤️